franchise

Übersicht

Sie finden in dieser Rubrik Informationen, die für den Franchise-Nehmer bzw. den Franchise-Geber in Finanzierungsfragen von Bedeutung sind.


 


Im ersten Kapitel werden die Finanzierungsmöglichkeiten und weitere wichtige Informationen in Finanzierungsfragen für den Franchise-Nehmer aufgeführt, Kapitel zwei enthält Informationen für den Franchise-Geber.


 


Darüber hinaus finden Sie im letzten Kapitel dieser Rubrik alles Wissenswerte in Versicherungsfragen.


Finanzierungsmöglichkeiten für den Franchise-Nehmer

Zunächst ist es für einen Franchise-Nehmer von Bedeutung, die genaue Größenordnung des notwendigen Kapitals zu ermitteln. Dazu sollten Sie als Franchise-Nehmer eine auf den Erfahrungswerten des Franchise-Gebers basierende Aufstellung aller Investitionen anfertigen, die zur Gründung und zum Betrieb des Franchise-Unternehmens erforderlich sind.

1. Beratungsmöglichkeiten

Ist Ihnen die Höhe einzelner Kostenarten nicht bekannt, können Sie sich über diese bei bestimmten Beratungseinrichtungen (IHK, DFV, Wirtschafts- und Steuerberater) erkundigen oder den zu erwartenden Aufwand schätzen lassen.



Dabei ist zu beachten, dass ein junges Unternehmen am Markt seine Rechnungen relativ schnell begleichen muss, bei den Forderungen aber erfahrungsgemäß länger auf sein Geld warten muss. Auch sind gerade in der Startphase für die Kundengewinnung etc. erhöhte Aufwendungen notwendig.


 


Nicht zuletzt aus diesen Gründen sollten Sie ihren Kapitalbedarf möglichst realistisch bemessen, bevor Sie mögliche Finanzierungen ausloten. Es können dadurch auch teure Nachfinanzierungen vermieden werden.

a. Hausbank
Ansprechpartner in Fragen der Finanzierung ihrer Existenzgründung ist zunächst die Hausbank. Dabei ist es sinnvoll, sich im vornherein über die Vergabepraxis der entsprechenden Hausbank zu erkundigen. 

Manche Banken gewähren eher Kredite, andere brauchen weniger Zeit um einen Antrag zu bearbeiten. So kann es vorkommen, dass die eine Bank einen Antrag nach zwei Monaten ablehnt, eine andere demselben nach zwei Wochen stattgibt. Insbesondere in der Gründungsphase sind Sie darauf angewiesen, liquide zu sein. Sonst kann ihre Unternehmensgründung schnell eine Bruchlandung erleiden.

b. Öffentliche Förderung
Des Weiteren besteht die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen zur Finanzierung Ihrer unternehmerischen Beteiligung an einem Franchise-System als Existenzgründer staatliche Unterstützung zu erhalten. Öffentliche Fördermittel des Bundes und der Länder müssen Sie allerdings bei Ihrer Hausbank beantragen.


 


Auf Grund der großen Vielfalt an Förderprogrammen und bürokratischen Hürden ist es allerdings ohne fachlich kompetente Beratung schwierig herauszufinden, unter welchen Voraussetzungen und Bedingungen für welche Aktivitäten Fördermittel erhalten werden können. 

2. Unterstützung durch den Franchise-Geber

Einige Franchise-Geber bieten deshalb ihren zukünftigen Partnern eine solche Unterstützung zum Erhalt öffentlicher Fördermittel an. In diesem Zusammenhang ist allerdings zu erwähnen, dass es keinen Rechtsanspruch auf öffentliche Förderung gibt. Die Entscheidungen werden von den zuständigen Einrichtungen gefällt.


Kriterien, die in der Regel jeder Existenzgründer erfüllen muss, sind im Besonderen:


  • Fachliche Qualifikationen, Prüfungen, Diplome etc.
  • Es sollte die erste Existenzgründung sein.
  • Lebensalter zwischen 20 und 50 Jahren
  • Genügend Eigenkapital
  • vollständige Antragsunterlagen
  • Vorlage einer Gewinn und Verlustrechnung sowie eines Investitionsplans
  • Die Volks- bzw. betriebswirtschaftliche Nützlichkeit muss ersichtlich sein.
  • Erstellung eines Business-Planes
  • Erfüllung der spezifischen Anforderungen

Dabei können auch im Franchise-Vertrag Hindernisse für eine Fördermittelgewährung enthalten sein: Solche sind unter anderem außerordentliche Kündigungsmöglichkeiten ohne angemessene Fristsetzung, überhöhte Konventionalstrafen oder unverhältnismäßig lange Wettbewerbsverbote.


 


Darüber hinaus unterstützt die KfW-Mittelstandsbank als Förderbank des Bundes Franchise-Nehmer beim Schritt in die Selbständigkeit. Teilweise bieten Franchise-Systeme aber auch eigene Finanzierungsmodelle an.


 


Außerdem haben einige Franchise-Geber das jeweilige System und die vertraglichen Regelungen von fördergebenden Stellen (KfW-Mittelstandsbank etc.) auf die Vereinbarkeit mit den Förderbestimmungen überprüfen lassen.


 


Informationen zu Förderprogrammen finden Sie unter Anderem auf folgenden Seiten:


Business-English gratis
Linktipp
Gründer-Forum
Tauschen Sie sich mit Gründern und Experten zum Thema Franchising aus.

Diskutieren Sie mit!
Franchise-Messe
Franchise-Systeme
Hier finden Sie das Franchisesystem, das zu Ihnen passt!
Details